Pressemitteilungen

2014

zeitung2014 01

Diesen Artikle lesen oder downloaden.

b001

Gartenfahrt der offenen Gartenpforte Schaumburg - Juni 2014

43 Teilnehmer besuchten auf einer 3-tägigen Gartenfahrt wunderschöne und geheimnisvolle Privatgärten in Belgien und den Niederlanden.
Der 1. Garten war von Vic Janssen-Meyers, ein Gärtner, in seiner Gartenperfektion kaum zu übertreffen - grüne Geometrie durch viele Buchsbaumkugeln, romantische Arrangements mit schönen Skulpturen, Rosen, Stauden und Hosta waren hier zu entdecken.
Zwei wunderschöne Gärtnereien wurden in Aalbeek (NL) besucht und ließen die Kauflaune und die Gärtnerherzen höher schlagen.
Bei der Ankunft im Heerenhof erwartete uns ein bühnenreifes Meisterwerk, moderne und historische Gartenelemente und Gebäude, starke Kontraste, die sich gegenseitig in ihrer Gegensätzlichkeit steigerten. Am 2. Tag standen zwei wunderschöne Gärten in Belgien auf dem Programm. Jeder Teilnehmer bekam Anregungen zu sehen, die Lust machten, die Gartenträume selbst in die Tat umzusetzen. Ein Aufenthalt mit Stadtführung in Maastricht rundete den Tag ab. Die internationale Gartenausstellung mit Pflanzenraritäten auf Schloss Hex in Belgien war der krönende Abschluss dieser Entdeckerfahrt.
Während der Reise bescherte uns der Wettergott stets Sonnenschein, was sich bei den Teilnehmern in Lebensfreude und Frohsinn wiederspiegelte.
- Beate Barth -

Durch offene Pforten ins grüne Paradies

Ausflugstipp: Bürger aus Schaumburg und Umgebung laden an den Wochenenden in ihre Gärten ein

Von Karlheinz Poll

Die Gartenfreunde gehen in eine neue Saison. Das Organisationsteam der Aktion "Offene Pforte" hat mit dem neuen Flyer die diesjährigen Termine bekannt gegeben. Offene Pforte, wer es noch nicht weiß: An bestimmten Wochenenden laden Bürger aus Schaumburg und Umgebung in ihre Gärten ein. Freunde der Flora sind herzlich willkommen, einen Blick in fremde Grünanlagen zu werfen, die normalerweise für die Öffetnlichkeit verschlossen sind. Beide Seiten profitieren davon. Die Gartenbesitzer sind stolz darüber, ihre liebevoll gestalteten gärten zeigen zu können, und für die Gäste bringt der Besuch in den Gärten nicht nur einen angenehmen Aufenhalt - eventuell bei Kaffee und Kuchen -, sondern auch eine Lehrstunde für Pflanz- und Gestaltungsmöglichkeiten im eigenen Paradies. Damit wären schon die Ziele der alljährlichen Aktion angepeilt: Natur genießen, schauen, lernen und später auf eigener Scholle umsetzen.

Das Programm wurde am 1. Mai von Anemarie Schmidt aus Münchehagen mit ihrem "Frühlingsgarten" eröffnet. Wer diesen Termin verpasst hat, kann sich den parkähnlichen Garten mit Teich an der Schierstraße noch am Sonnabend und Sonntag, 14. und 15. Juni und im Herbst am 18. und 19. Oktober, jeweils 11 bis 18 Uhr anschauen. Am Sonntag, 4. Mai steht der Garten im Cottagestyle von Marlis Kerkhoff in Obernkirchen, Glück-Auf-Straße 4 weit offen. Die Künstlerin hat eine besondere Hand für romatische Sitzecken und ausgefallende Dekorationen. Ihr Maltalent wird durch eine kleine Bilderausstellung deutlich. Der Garten von Kerkhoffs wurde schon einmal von einem bundesweiten Gartenmagazin vorgestellt. Eine Woche später, Sonntag, 18. Mai, 11 bis 18 Uhr finden sich die florafreunde im parkählichen Blumengarten bei Norbert Nölder in Meerbeck, Lange Straße 13 ein. Besonderheiten sind die große Anzahl von Kräutern, Stauden sowie Hortensien und Dahlien.

Am Sonntag, 1. Juni, 11 bis 18 Uhr zeigt Kathrin güsewelle in Volksdorf (Haus 45), wie sie eine ehemalige Wiese mit Hügel-, Stauden- und Rosenbeeten umgestaltet hat. Am selben Tag 11 bis 17 Uhr kann man sich in der Altstadt von Stadthagen, Krumme Straße 24 (Eingang Am Nordwall) bei Jutta Heil umsehen, die einen wohnlichen Innenhof mit Wasserlauf präsentiert. Wer Rosen liebt, sollte am Sonnabend oder Sonntag, 14. und 15. Juni nach Nordsehl; Landstraße 68 fahren. Von 13 bis 18 Uhr kann man dort im 5000 Quadratmeter großen Rosengarten von Margret Krömer flanieren. Es gibt dort über 100 verschiedene Strauch- und Kletterrosen zu bewundern, außerdem einen Senkgarten mit Teich und kleinem Wasserfall. Der Garten wurde schon im Fernsehen als Musterbeispiel vorgestellt. Auf der Bauerndiele zeigt die Porzelanmalerien Margret Körner eine Ausstellung ihrer Werke.

Ebenfalls am 14, und 15. Juni, 11 bis 18 Uhr ist in Neesen (Porta Westfalica), Mittelfeldstraße 9 der vin Bettina Fleissner angelegte Stauden-, Gehölz- und Nutzgarten mit einem Duft- und Hortensienbeet geöffnet. Im Druckgrafik-Atelier vin Christophe Carbenay werden Zeichnungen und Radierungen gezeigt. Wie anfangs schon erwähnt, ist an diesem Wochenende noch einmal der parkähnliche Garten von Annemarie Schmidt in Münchehagen Treffpunkt der Gartenfreunde. Am Sonntag, 15. Juni können noch sechs Gärten besichtigt werden, allein drei davon in wiedensahl. Christa Bison, Schützenstraße 18 ist seit vielen Jahren bei der Aktio "oOffene Pforte" dabei. von 11 bis 18 Uhr zeigt sie ihren "Wohlfühlgarten", einen länslichen Garten mit verschiedenen Räumen. Von 13 bis 18 Uhr kann man an der Hauptstraße 4 bei Hannelore und Walter Dreyer einen Garten besichtigen, der alles hat, von Ahorn bis zur Zwiebel, Pflanzen- und Blumenvielfalt, Bibelpflanzen und Bonsai. Von 14 bis 18 Uhr zeigt Ulrike Schnabel, Hauptstraße 70 Wildgehölze. Rosen und Stauden. Der Zugang ist über die hintere Garenpforte. In Auhagen, Auf dem Rähden 45 halten an diesem Sonntag, von 12 bis 18 Uhr Ilona und Hermann Schröder ihren naturnahen Garten mit Stauden und Rosen, Teich, Bauerngarten und Obstbaumwiese weit geöffnet. Von 14 bis 17 Uhr laden B.Schöning und M.Schirmer in ihren Garten in Bad Nenndorf, In der Peser 17 ein. Von 14 bis 17 Uhr erwartet Edith Seddig vom Seniorensitz "Rosenhof" in ihrer parkähnlichen Gartenanlage mit rosen, Teich und Sinnesgarten, Hüttenstraße 13 in Stadthagen eine große Besucherschar.

Am Sonnabend und Sonntag, 22. Juni, 13 bis 18 Uhr präsentiert sich in Loccum, Wiedensahler Straße 24 bei Andreas Wickbold der größte Garten der gesamten Aktion. In der parkähnlichen Anlage sind Rhododendren, Stauden, Gehölze, Rosen und Clematis zu sehen. Es gibt eine Ruine und eine Teich und zahlreiche Sitzmöglichkeiten, die zum Verweilen einladen. von 11 bis 18 Uhr bietet sich in Hausberge (Porta Westfalica), Kronenweg 34 ein 1000 Quadratmeter großer Garten zur Besichtigung an. Ingrid Bödeker präsentiert viele Stauden, Rosen und Gehölze. Am Sonntag, 22 Juni, 11 bis 18 Uhr schlägt Ursula Böhm in Stadthagen, Habichthorster Straße 93a einen kleinen "Kunstspaziergang" in einem liebevoll gestalteten Garten vor. Von 13 bis 18 Uhr ist in Obernkirchen, Hinter dem Graben, gegenüber Haus Nr. 12 der denkmalgeschützte Garten Brockmann geöffnet. Von 11 bis 18 Uhr kann bei Ursula Deppe in Lohfeld (Porta Westfalica), dickertstraße 68 ein naturnah gestalteter Garten eingesehen werden. Bäume, Rosen, Gehölze, Stauden, ein kleiner Bach uns Wasserstellen tragen zur Artenvielfalt bei. Ab 13 Uhr hält Ursula Wilkening in Lüdersfeld, Niedernhagen 3 unter dem Motto "pflanzen, pflegen, verweilen" ihren Garten geöffnet.

Auf die folgenden Termine wird zu einem späteren Zeitpunkt hingewiesen. Wer bereits jetzt alle Termine für 2014 wissen möchte, sollte sich in den Tourist-Informationen den entsprechenden Flyer holen. Das Programm kann auch im Internet eingesehen werden. Weitere Informationen sind zu erhalten bei Beate Barth unter Tel. 05722/4379 ider per E-Mail bei Marlis Kerkhoff unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.